Fire Control Security
Fire Control Security
Brandschutz Dortmund Fire Control Security
Brandschutz Dortmund Fire Control Security 
Grundlage der Unterweisung zum ausdrucken
ASR-A2-2.pdf
PDF-Dokument [84.1 KB]

Aufgaben des Brandschutzhelfers 

Die meisten Betriebe nehmen den Brandschutz ernst und erstellen ein Brandschutzkonzept. In diesem Brandschutzkonzept spielt auch die möglichst schnelle und sichere Räumung von Gebäuden eine Rolle.Ist ein Betrieb vorbereitet, kann die Räumung eines Gebäudes innerhalb weniger Minuten geschehen. Hat man sich noch nie mit der Räumung eines Gebäudes beschäftigt,kann dies im Ernstfall schlimme Folgen haben.

Wie eine Räumung ablaufen soll, ist vom jeweiligen Objekt abhängig. Grundsätzlich müssen Sie sich Gedanken über die Alarmierung machen.

Ein kleiner Betrieb, mit nur wenig Mitarbeitern, hat hier sicherlich weniger Probleme wie Kaufhäuser, Altenheime oder Krankenhäuser in denen sich neben den Mitarbeitern auch Laufkundschaft, Besucher, ältere oder kranke Menschen aufhalten.

Wo treffen sich die Mitarbeiter bei einer Räumung des Gebäudes?

Neben einer Alarmierungseinrichtung muss ein geeigneter Sammelplatz vorhanden sein.

Wie lässt sich eine Vollzähligkeitskontrolle durchführen?

Kennen die Mitarbeiter den Sammelplatz, die Flucht- und Rettungswege das Alarmsignal?

Alles wichtige Punkte die vor einer Räumung abgeklärt und festgelegt werden müssen.

Evakuierungs- oder Brandschutzhelfer übernehmen während einer Räumung wichtige Aufgaben. Sie geleiten Mitarbeiter und Gäste auf dem kürzesten Wege ins Freie, kontrollieren ihren Zuständigkeitsbereich und gehen dann selbst zum Sammelplatz.

Am Sammelplatz unterrichten sie die Feuerwehr über die jeweilige Lage. 

 

Evakuierungs- oder Brandschutzhelfer sind Mitarbeiter der Unternehmen, die eine spezielle Brandschutzunterweisung erhalten haben und genau wissen, was im Ernstfall zu tun ist.

 

Hinweise für Evakuierungs- / Brandschutzhelfer:

*Handeln Sie niemals alleine.

*Informieren Sie andere über Ihr Vorhaben.

*Achten Sie auf Behinderte Menschen und Besucher.

*Führen Sie Mitarbeiter und Gäste auf kürzestem Wege über  Nottreppen und Notausgänge ins Freie.

*Kontrollieren Sie alle Räume.

*Schließen Sie offene Brandschutztüren.

*Achten Sie auf die Rauchabzugsanlage.

*Geben Sie eine Vollzähligkeitsmeldung am Sammelplatz ab.

*Unterrichten Sie die Feuerwehr.

 

Der Evakuierungs- / Brandschutzhelfer kann natürlich nur im Rahmen seiner Möglichkeiten handeln.Er ersetzt nicht die Feuerwehr. Sobald er seine Aufgabenerledigt hat, oder feststellt, dass ein weiteres gefahrloses Handeln nicht möglich ist, hat er das Gebäude zu verlassen!


Evakuierungs- / Brandschutzhelfer sollten in jedem Fall einen speziellen Brandschutzlehrgang besucht haben in dem diese Punkte angesprochen werden. 

 

Ausbildung in Ihrem Betrieb!

 

Die Ausbildung für das jeweilige Unternehmen vermittelt im wesentlichen die erforderlichen Sofortmaßnahmen in einem Brandfall sowie notwendige Kenntnisse zur Brandverhütung.
In vielen Betrieben werden Brandschutzhelfer gefordert. Hinweise dazu finden Sie entweder in der Baugenehmigung bzw. dem Brandschutzkonzept.
Gesetzlich reicht eine Anzahl von 5 % der Beschäftigen bei einer geringen Brandgefährdung, bis hin zu 10 % der Beschäftigen bei Objekten mit einer erhöhten Brandgefährdung.

Die Inhalte werden bedarfsorientiert in Zusammenarbeit mit den Brandschutzbeauftragten und dem Unternehmer festgelegt. In jedem Fall gehört aber eine umfangreichere Schulung auf allen vorgehaltenen Löschgeräten zur Ausbildung.

 

Unser Angebot:

 

Theoretische Unterweisung

* Verhalten im Brandfall

* Flucht und Rettungswege
* Verbrennungsvorgang

* Rauchausbreitung verhindern
* Löschmittel, Löschgeräte, Löschtaktik

 

Rechtliche Grundlagen
* Arbeitsschutzgesetz § 3
* Bürgerliches Gesetzbuch § 618 Abs. 1
* Handelsgesetzbuch § 62 Abs. 1
* Technische Regel für Arbeitsstätten (ASR A2.2)
* Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes      zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der      Beschäftigten bei der Arbeit (ArbSchG), §10 Erste Hilfe und       sonstige  Notfallmaßnahmen

 

Aufgaben des Brandschutzhelfers


* Unterstützung des Brandschutzbeauftragten
* vorbeugender Brandschutz durch Kontrolle bei Arbeiten mit Feuer   und Hitze

* Brandbekämpfung bei Entstehungsbränden

* Bedienung der Brandschutzeinrichtungen (Feuerlöscher,  Löschdecken, Wandhydranten, Rauch- und  Wärmeabzüge,Wandhydranten, Löschanlagen,  Brandmeldeanlagen)
* Einweisen der eintreffenden Feuerwehr

 

Die Teilnehmer erhalten  eine Zertifizierungsurkunde

und den entsprechenden Eintrag bei vorhandenem Sicherheitspass.

 

 

 

Die Ausbildung umfasst 2 Unterichtseinheiten und sollte alle 3 - 5 Jahre wiederholt werden!

Aufgaben der Brandschutz-Evakuierungshelfer als Ausdruck
Aufgaben Brandschutz-Evakurierungshelfer[...]
.pdf Datei [598.9 KB]
Brandschutzhelfer nach DGUV 205-023
Rechtsgrundlage für alle Unternehmen, Behörden, Schulen und sonstigen
i-5182.pdf
PDF-Dokument [180.9 KB]
QR Code Brandschutz Dortmund

Büro Öffnungszeiten

Montag - Freitag08:30 - 12:00
15:00 - 17:30
Samstag10:00 - 12:00

Kontakt:

 

Brandschutz Dortmund

0231/3968 6653

 

Karl-Heinz Sprigade
Kattenstert 21

44359 Dortmund

 

Mail:

Schnellsuche:

Seminare:

Aktivitäten:

Tipps:

aktive Mitgliedschaften:


Anrufen

E-Mail

Anfahrt